Berufsverband Forum Downloads Kontakt Login English

Imago Kongress in Mnchen: Teaching Cinematography

Hans Albrecht Lusznat, 16.03.2017



Imago Kongress unter Beteiligung des BVKs

Unterrichten gehrt zu den liebsten Nebenbeschftigungen der Medienschaffenden und so war auch das groe Interesse an der IMAGO Konferenz Teaching Cinematography (13.-14.Mrz in der HFF Mnchen) verstndlich. Mit mehr als 65 Ausbildungsinstitutionen im deutschsprachigen Raum, und da sind nur die greren gezhlt, ist es nicht verwunderlich, dass man international einen ganzen Kongress mit unterrichtenden Kameraleuten veranstalten kann. Hier kurz die Highlights der verschiedenen Vortrge mit den jeweiligen Links auf Webseiten der Ausbildungssttten mit weiterfhrenden Informationen:


Dr. Steurer und das Prinzip der Lichtfeldkamera

Dr. Johannes Steurer ist Principal Engineer bei Arnold und Richter in Mnchen. Er stellte drei neue Technikentwicklungen vor, die demnchst auf die Cinematographers zukommen werden, und mit denen man sich zumindest in der Theorie schon beschftigen sollte. Die Lytros Lichtfeldkamera ist augenblicklich noch ein Monstergert und fr die praktische Filmproduktion noch viel zu teuer. Mit der Lichtfeldtechnik, bei der die einen Pixel treffenden Lichtstrahlen auch in ihrer Richtung verfolgt werden knnen, erhlt man zustzlich Entfernungsinformationen, kann die Schrfenebene whlen und nachtrglich variieren und so auch Bildelemente vom Hintergrund freistellen, die Methode des Green- oder Bluescreens wird damit berflssig und besser handhabbar.
Viele Kamerahersteller experimentieren mit 360 Grad-Aufnahme-Rigs. Arri hat zusammen mit dem Frauenhofer Institut ein 360 Grad Spiegelrig entwickelt (Omnicam), bei dem mit 7 Alexa Mini Kameras ein Rundum-Bild generiert wird, das keine problematischen Winkellcken und berschneidungen produziert. Mikrosofts Hololens VR Brille ermglicht das Einblenden von Projektionen in reale Raumumgebung, was die Firma in einem Youtube Video darstellt.
Aus dieser Brille werden sich viele Anwendungen ergeben, bei denen entsprechender bewegter 360 Grad Kontent hergestellt werden muss. Das geschieht zum Teil im Volumetric (maanalytisch) Studio.


Das Mikrosoft Studio

Stephen Lighthill von 2012-13 Prsident des ASC und Cinematographer at the American Film Institute Conservatory stellte das Ausbildungsprogramm des AFI vor. Den Studenten werden immer wieder Beschrnkungen auferlegt, damit sich ihre Arbeit auf wesentliche Gestaltungsprozesse konzentriert. Das berangebot an technischen Mglichkeiten kann schnell Aufmerksamkeit und Energie abziehen. Deswegen hlt man Beschrnkung fr ein wichtiges Mittel in der Bildungsarbeit. Beispielsweise bekommt der Student einen Satz wie: "Ich bin in Gromutters Zimmer, die gestern gestorben ist, und wei nicht was ich tun soll." Diesen Satz gilt es in einem Bild (Standbild) auszudrckt. Dafr hat der Student 3 Stunden Zeit.


Stephen Lighthill (ASC)

Jeder Student hat, hnlich wie ein Schiff, ein Buch mit schon vorgefertigten Seiten, in das er alles hineinschreibt, was und warum er es tut. Stephen Lighthill betonte auch, da man den Unterricht immer wieder an die neuen technischen Gegebenheiten anpassen muss, da es keinen Sinn macht, Beleuchtung mit Glhlichtscheinwerfern zu ben, wenn berall nur noch LEDs verwendet werden. Auf eines dringt er aber: Jeder Student soll sich einen Belichtungsmesser kaufen.


HDR Aufnahme mit Spiegelrig

Stefan Grandinetti, (BVK) und Professor an der Hochschule der Medien Stuttgart, hat neben dem Lehr- auch einen Forschungsauftrag. 2012 hat er sich zusammen mit Jan Frhlich fr HDR interessiert und die Mglichkeiten in diesem Bereich ausgelotet. Es ging bei den Untersuchungen um die Darstellbarkeit von HDR mit 18 Blendenstufen, und weil keine Kamera einen solchen Kontrastumfang einfangen kann, wurden zwei Alexa M Kameras ber ein Spiegelrig gematched und mit einem Versatz von 4 Blendenstufen parallel betrieben. Ist die Kamera fr die Highlights oberhalb des Spiegels angebracht, steuert sie bei dieser Methode zum spteren Bild ungefhr 6%, die fr den Lowlightbereich hinter dem Spiegel 94% zur Bildinformationen bei. Teil 1 und Teil 2 des HDR Vortrages.


Youri Neyman (ASC)

Youri Neyman (ASC), Lehrer an der Fortbildungseinrichtung Global Cinematography Institute, glaubt, da Cinematographer Arbeit in der Video Game Industrie finden knnen, denn dort werden in 3D Rumen letztlich auch nur Filme gedreht, bei denen es darum geht, die Kamera zu fhren und das Licht zu setzen. Wer Filme dreht, dem fllt es nicht schwer bei einer Spielszene zu entscheiden, von wo und wie das Licht kommen und welchen Bildausschnitt der Spieler sehen soll, Entscheidungen, fr die Spiele-Entwickler oft extrem lange brauchen, weil sie den Umgang mit dem filmischen Handwerkszeug nicht gelernt haben.


Cenematrographer fr Video Games



Gastgeber Peter Slansky (HFF)

Peter Slansky, Technik Professor an der HFF hat ber die Jahre hinweg immer wieder damit zu tun, wie man Studenten neue zukunftstrchtige Technologien nahebringt, die sie fr ihre aktuellen Projekte nicht unbedingt brauchen. Neben den drei rudimentren Methoden mit Druck, berzeugen oder Experimentieren hat er verschiedene Elemente entwickelt, durch die Studenten experimentell Technik erfahren. Ein Instrument ist die Battle of the Systems, bei dem fnf bis 6 aktuelle Kameramodelle gegeneinander in Filmset Situationen verglichen werden.


Ludger Pfanz HfG/ZKM Karlsruhe

Ludger Pfanz von der Hochschule fr Gestaltung und dem Zentrum fr Kunst und Medien (ZKM) Karlsruhe beschftigte sich in seiner Prsentation mit VR und 360Grad, die nicht ganz so neu zu sein scheinen, zumindest gab es schon in der Vergangenheit Entsprechungen. Er beschftigte sich mit den Mglichkeiten, mit diesen neuen Mitteln Geschichten zu erzhlen und eine Dramaturgie zu entwickeln. Ein groes Problem bei 360 Grad Projekten ist immer die Frage, wie erklre ich die Anwesenheit des Zuschauers.


Charles Poynton

Charles Poynton ist ein Kanadischer Wissenschaftler und Experte fr Farbe. Die 1080 Zeilen von HDTV gehen auf ihn zurck. Gerade die Farbwahrnehmung ist ein komplexer von der Subjektivitt des Betrachters abhngiger Prozess, wobei die beste Wiedergabe mit dem Display erreicht wird, mit dem auch das Mastering des Films vorgenommen wurde.


Peter Slansky (HFF), Philippe Ros (AFC), Sebastian Leske (Sony)

Philippe Ros (AFC) und Rolf Coulanges (BVK) haben sich im Rahmen der IMAGO mit anderen Kollegen des neuen X-ONC Format von Sony angenommen und es im Sony Digital Motion Picture Center im Pinewood Studio ausfhrlich getestet, wobei es hauptschlich um die Hauttonwiedergabe ging. Wesentliche Unterschiede zwischen RAW und X-OCN Aufzeichnung konnten nicht festgestellt werden, wobei die vorgestellte Testsituation die X-OCN Kompression nicht bis an die mgliche Grenze der Leistungsfhigkeit getrieben hat. Mehr von den Testaufnahmen wird es demnchst auf der IMAGO Webseite zu sehen geben.





Bevor die Klappe fällt - Fragen der Haftung, Rechte und Pflichten in Filmproduktionen

BVK , 23.03.2017

Die Berlin Brandenburg Film Commission und das Filmnetzwerk Berlin laden ein zur nächsten Klappe. Das Thema Arbeits-, Gesundheits- und Versicherungsschutz beschäftigt uns noch einmal - diesmal in Zusammenarbeit mit der BG ETEM und connexx.av.

Karl-Heinz Richter (tbc) ist der zentrale Anpsrechpartner der BG ETEM in der Region Berlin-Brandenburg und betreut Berliner ... weiterlesen ...

Einladung zum RED Hands on 8K Workshop

BVK , 23.03.2017



RED Digital Cinema und Xinegear freuen sich, euch zur

Workflow-Präsentation von REDs neuesten Helium 8KS35 Kameras (EPIC-W 8KS35 und WEAPON 8KS35), an 4 verschiedenen Standorten in Deutschland, einladen zu dürfen. Im Mittelpunkt steht dabei:

- Kompromisslose Bildqualität des Helium-Sensors, beeindruckende Low Light Performance und natürliche Hauttonwiedergabe
- ... weiterlesen ...

Ludwig Kameraverleih Masterclass beim Deutschen Werbefilmpreis 2017

Johannes Kirchlechner , 21.03.2017

Ludwig Kameraverleih Masterclass beim Deutschen Werbefilmpreis 2017




Wie kommt Magie ins Bild? Warum bewegen uns Bilder und ziehen den Betrachter in den Bann, nehmen uns mit auf die Reise und lassen uns mit Emotionen zurück?
Unter der Moderation von Achim Poulheim BVK laden wir im Rahmen ... weiterlesen ...

Fotos vom Marburger Kamerapreis 2017 an Luca Bigazzi

Markus Stoffel , 19.03.2017



Luca Bigazzi im Licht seines Films "Youth"


Eine Auswahl meiner Fotos von der diesjärigen Veranstaltung, aus der von 2015 (Ed Lachman) und 2016 (Jürgen Jürges) sowie der Besuch bei CW Sonderoptic in Wetzlar:

https://www.flickr.com/photos/148803615@N03/albumshttps://www.flickr.com/photos/148803615@N03/albums

Wochenendseminar in Berlin: Grading mit DaVinci Resolve

Christoph Chasse , 16.03.2017




Liebe Kollegen,

die Schnittakademie in Berlin bietet am Wochenende 01./02. April 2017 erneut das Grundlagenseminar

"GRADING MIT DAVINCI RESOLVE" an.

Weitere Informationen sowie den Link zur Anmeldung gibt es hier.

Und ganz wichtig: auf den Kurspreis von 320 Euro erhalten BVK-Mitglieder wieder 20% Reduktion!

50 Jahre Farbfernsehen in Deutschland

BVK , 15.03.2017

50 Jahre ist es her, dass Herr Köpke in den deutschen Wohnzimmern beim Verlesen der Nachrichten plötzlich in Farbe erschien.
Mit einem symbolischen Druck auf einen roten Knopf startete der damalige Vizekanzler und Außenminister Willy Brandt das Farbfernsehen auf der IFA, der Internationalen Funkausstellung, um 10:57 am 25. August 1967. ... weiterlesen ...

Farbqualität bei Aufnahme und Wiedergabe im Fernsehen

BVK , 13.03.2017


Professor Dietrich Sauter
Unser außerordentliches Mitglied Professor Dietrich Sauter hat auf der Webseite der FKTG Fernseh- und Kinotechnische Gesellschaft e.V. einen hochinteressanten Artikel über die Farbqualität bei Aufnahme und Wiedergabe im Fernsehen veröffentlicht. Professor Sauter bezieht sich in dem Aufsatz auch auf den Vortrag, den Prof. Dr. Quoc Khanh über Farbbildqualität mit LED-Beleuchtung und Digitalkamera und die weitere Entwicklung der Farbmetrik unter UHD-Einfluss auf der cinec 2016 gehalten hat.

Hier ist der Link zu dem Artikel: FKTG - Farbqualität Fernsehen


Auf ein Neues, das X-OCN 4K Format

Hans Albrecht Lusznat , 10.03.2017



Sebastian Leske (Sony), Anfang März beim Ludwig Tec-Day München

Gerade haben wir mit XAVC und seiner Intraframe oder Long-Gop Kodierung ein 10bit Videoformat mit verschiedener Aufzeichnungsdichte als mittleres Qualitätslevel akzeptiert und verstanden, da biegt Sony mit einem neuen 4K 16bit Format um die Ecke und ... weiterlesen ...

Irritierendes Understatement

Hans Albrecht Lusznat , 07.03.2017



Luca Bigazzi bei den Marburger Kameragesprächen 2017

An Luca Bigazzi kommt man nicht mehr vorbei. Er ist einer der wichtigsten Bildgestalter des europäischen Kinos und im 19. Marburger Bild-Kunst Kameragespräch Anfang März 2017 erläuterte er seine Sicht auf die Kameraarbeit. Gleich die erste Frage nach ... weiterlesen ...

50. Deutscher Wirtschaftsfilmpreis 2017

BVK , 07.03.2017

Der Wettbewerb des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie wird 2017 zum 50. Mal ausgeschrieben. Alle Kreativen der Filmwirtschaft werden herzlich eingeladen, sich mit ihren Werken an dem diesjährigen Wettbewerb zu beteiligen.
Anmeldeschluss ist der 2. April 2017.

Der Deutsche Wirtschaftsfilmpreis 2017 wird für besondere filmische Darstellungen in fünf Kategorien vergeben:

1. Wirtschaftsfilme bzw. ... weiterlesen ...

Varicam-Workshop an der HdM Stuttgart

Alexander Bhle , 07.03.2017


Am 24.02.17 fand an der Hochschule der Medien in Stuttgart in Zusammenarbeit mit dem BVK eine Präsentation der neuen Digital Cinematography Kamera VARICAM von Panasonic statt.




In der gut besuchten Veranstaltung erläuterte Produktmanager Luc Bara die Besonderheiten und Einsatzmöglichkeiten der Varicam-Modelle Varicam 35, Varicam ... weiterlesen ...

BVK Besuch bei Schneider Kreuznach

Hans Albrecht Lusznat , 06.03.2017



Jan Bethke, Schneider Optik Designerin Hilde Ebbesmeier

Jos. Schneider Kreuznach gehört seit den 20er Jahren zu den Filmkamera Objektivherstellern in Deutschland. Legendär und in großer Stückzahl verkauft ist der Xenon Objektivsatz zur Arriflex 35mm Kamera, bei dem sieben Brennweiten mit der hohen Anfangsöffnung F2.0 in ... weiterlesen ...

Marburger Kamerapreis / Marburger Kameragespräche

bvk , 06.03.2017

So viele Mitglieder des BVK haben sich noch nie auf den Weg nach Marburg gemacht





Jour Fixe Berlin -SHOT IN THE DARK- Filmvorführung mit Werkstattgespräch

Alexander Palm , 01.03.2017


WIE GROSSARTIG LICHT IST, VERSTEHST DU ERST, WENN DU ERBLINDET BIST.

Sonia Soberats, Fotografin, New York


Shot in the Dark


Der kommende Jour Fixe in Berlin findet am Dienstag, 28. März, 19 Uhr im Eiszeit-Kino in Berlin-Kreuzberg statt. Auf dem Programm steht die Sondervorführung des außergewöhnlich eindrucksvollen Dokumentarfilms über das Licht Shot in the Dark, von Frank Amann BVK (DoP und Regie)

Eine ... weiterlesen ...

AGDOK Kameratest

Hans Albrecht Lusznat , 25.02.2017




Einen ausführlichen Kameratest haben im letzten Herbst Kollegen der Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm in Berlin vorgenommen, natürlich im Hinblick auf die Dokumentarfilmtauglichkeit der entsprechenden Modelle.
Am Start waren die folgenden Kameramodelle Blackmagic Pocket Cinema Camera (BMPCC), Sony ɑ6300/ɑ6500, Blackmagic Cinema Camera (BMCC), Sony ɑ7S II, Blackmagic Production Camera 4k(BMPC4k), Blackmagic Ursa Mini 4.6k, Sony FS7, Canon C300 II, RED Raven, Panasonic Varicam LT, Arri Amira. Weiteres über die Tests und die vergleichenden Videomuster findet sich auf der AGDOK Homepage.Kameratest


Kodak Film feiert 29 Oscar-Nominierungen und eine weitere spektakuläre Auszeichnungs-Saison

BVK , 13.02.2017

Folgende Pressemitteilung hat uns aus dem Hause KODAK erreicht

Neun auf konventionellem Filmmaterial gedrehte Filme erhielten 29 Oscar-Nominierungen
Neun von 14 Motion Picture Golden Globes wurden auf Film aufgenommen
Für Acht auf echtem Film aufgenommene Filme gab es 34 BAFTA-Nominierungen




Rochester, New York und Los Angeles, CA, Donnerstag, ... weiterlesen ...

Filminstallation MANIFESTO

Alexander Bhle , 06.02.2017

Exkursion zur Filminstallation MANIFESTO

Die Exkursion vom 01.02.17 zur Filminstallation MANIFESTO in der Staatsgalerie Stuttgart war ein voller Erfolg.
Unser BVK-Mitglied Prof. Stefan Grandinetti von der Hochschule der Medien (HdM) hatte gemeinsam mit der BVK-Gruppe Stuttgart und mit Unterstützung des Filmverband Südwest zu dieser Veranstaltung eingeladen, die auf großes Interesse stieß.

... weiterlesen ...

Abtretung an den BVK aus Bild-Kunst Ausschüttungen

BVK , 30.01.2017

Bereits auf der Mitgliederversammlung 2003 wurde beschlossen, dass ausschüttungsberechtigte Mitglieder dem BVK 20% (jedoch nicht mehr als 300,00 ) ihrer jährlichen Ansprüche aus Kameraarbeit bei der VG Bild-Kunst an den BVK abtreten sollten, um es mit diesem Beitrag dem Verband zu ermöglichen, auch in finanziell schwierigen Zeiten die berufspolitischen Ziele ... weiterlesen ...

Thementag des BVK

BVK , 30.01.2017

Anlässlich der Jahreshauptversammlung des BVK in München fand am 21. Januar der BVK-Thementag unter dem Motto "VISUELLES GESTALTEN Licht - Dynamik - Bild" im Studio von FGV Schmidle statt. Bei reger Teilnahme von Mitgliedern des BVK und vielen Gästen zeigten die Aussteller ihre Produkte und referierten zu verschiedenen Einzelthemen ... weiterlesen ...

Carl Laemmle presents - Ein jüdischer Schwabe erfindet Hollywood

BVK , 30.01.2017


1930 bekommt Carl Laemmle den Oscar für Im Westen nichts Neues aus den Händen von Louis B. Mayer.
EIN LEBEN WIE IM FILM

Als 17-Jähriger verlässt Karl Lämmle 1884 Oberschwaben und wandert aus in die USA. 50 Jahre später ist Carl Laemmle ein legendärer Hollywood-Produzent und Boss eines internationalen Filmkonzerns. Nach seinem Tod 1939 droht er immer mehr in Vergessenheit zu geraten, obwohl er Unvergessliches geschaffen hat. Carl Laemmle gründet die Universal Studios und macht Hollywood zur Traumfabrik. Unter seiner Ägide entstehen Filme und Figuren, die sich ins Gedächtnis einbrennen wie Dracula oder Die Mumie. Er setzt als Marketinggenie und Global Player Maßstäbe. Und er rettet zahlreichen Menschen das Leben. ... weiterlesen ...

E-Z UP ist Fördermitglied des BVK

BVK , 24.01.2017



Wer kennt sie nicht vom Set: Die rasch aufgebauten Faltzelte, die die Ausrüstung vor Regen schützen, unter deren Dach die Regie und Kamera im Schatten vor den Monitoren sitzen, das Team sein wohlverdientes Mittagessen einnimmt. E-Z UP !

Seit Herbst 2016 darf der BVK diese ... weiterlesen ...

Kodak will wieder Ektachrome-Filme anbieten

Markus Stoffel , 10.01.2017

Pressemeldung Kodak

Auf der CES in Las Vegas hat KODAK angekündigt, im 4. Quartal 2017 wieder Ektachrome-Filme für Film- und Fotoanwendungen herzustellen. Neben Super8-Filmmaterial von KODAK Rochester, N.Y., wird KODAK Alaris auch 135-36-Fotodiafilme vertreiben.

Zitat:
The reintroduction of one of the most iconic films is supported by the growing popularity of analog ... weiterlesen ...

TV-INFO Wann läuft der eigene Film wo?

Falko Ahsendorf , 02.01.2017

Es gibt ein wunderbares Werkzeug, das anzeigt oder auch benachrichtigt, wann z.B. der eigene Film auf welchem Sender läuft.
Viele wissen davon. Ich habe auch schon mehrfach darauf hingewiesen. Hier nun noch einmal für diejenigen, die es noch nicht kennen.

Du gehst auf die Website http://www.tvinfo.de/

Dort kannst du dich kostenlos mit Benutzername und Passwort registrieren.
Dann loggst du dich damit ein.
Oben rechts klickst du dann auf den Button TV-Agent
Unter der TV-Agent Übersicht findest du den Button Neuen TV-Agenten anlegen.
Alles Weitere erklärt sich von selbst.

Ich benutze TVinfo seit vielen Jahren. Es ist sehr praktisch und zuverlässig.

Falko Ahsendorf


Der Kameramann der filmischen Moderne: 2016 starb Raoul Coutard

B V K , 30.12.2016

Der Kameramann der filmischen Moderne

Zum Tod von Raoul Coutard

von Karl Prümm

Am Dienstag, dem 08.11.2016 ist Raoul Coutard nach langer Krankheit in Boucu, einem kleinen Ort in der Nähe von Bayonne, im Alter von 92 Jahren gestorben. Er war fraglos der wichtigste Kameramann der Nouvelle Vague und hat die Bildlichkeit ... weiterlesen ...

GVR Kino des BVK wird genutzt

BVK , 20.10.2016

Ihr Lieben,

die im März 2013 in Kraft getretene GVR Kino (Gemeinsame Vergütungsregel für Kinofilme) des BVK, welche mit der bedeutendsten deutschen Kinofilmproduktion CONSTANTIN Film Produktion GmbH abgeschlossen wurde, ist nach Kenntnis des BVK mittlerweile in zahlreiche Verträge mit DoP (auch solchen, die nicht Mitglied im BVK sind - warum auch ... weiterlesen ...

NEUES auf der Cinec 2016 gesehen:

Hans Albrecht Lusznat , 20.09.2016



Martin Waitz, unten der Assistentenmonitor mit Touchscreen, rechts die Kamera mit 3D Einheit, darunter das elektronische Massband mit der Entfernungsanzeige

Schärfenzieh-Hilfen bis zum Autofocus
Seit Jahren gibt es immer wieder Versuche, das Schärfeziehen zu automatisieren oder zumindest durch Messysteme intelligent zu unterstützen, wobei Lasermessgeräte, Infrarotsensoren oder ... weiterlesen ...

Cinec Awards verliehen

Hans Albrecht Lusznat , 19.09.2016




10 Auszeichnungen wurden am 18. September in der Residenz für technische Innovationen in sieben Kategorien aus verschiedenen Bereichen unter 41 Einreichungen verliehen.

1. Lighting Engineering
Arnold & Richter Cine Technik für
Kommentar der Jury: Das ARRI SkyPanel ist ein innovatives LED Lichtsystem mit intelligenter
Computer-steuerung, untergebracht ... weiterlesen ...

GVR des BVK mit ProSiebenSat.1

BVK , 17.08.2016

Berufsverband Kinematografie vereinbart Gemeinsame Vergütungsregeln mit ProSiebenSat.1 TV Deutschland

Unterföhring, 17. August 2016
Zügige und konstruktive Gespräche: Der Berufsverband Kinematografie e.V. (BVK) hat sich mit der ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH auf Gemeinsame Vergütungsregeln (GVR) gemäß 36 Urheberrechtsgesetz verständigt. Damit haben der Berufsverband der freischaffenden, bildgestaltenden Kameraleute und die Sendergruppe eine kollektivvertragliche ... weiterlesen ...

Neue interessante Versicherungsmöglichkeiten

BVK , 30.07.2015

Um BVK-Mitgliedern adäquate Versicherungsmöglichkeiten in den Bereichen Berufs-/Betriebshaftpflicht, Privathaftpflicht und Berufsunfähigkeit/Existenzschutz zu bieten, möchten wir Euch nach einiger Recherche neue Angebote vorstellen. Der BVK vermittelt selbst keine Versicherungen, man wende sich bei Interesse direkt an den Anbieter.

Wer sich als Mitglied einloggt, kann im Bereich AKTUELLES unter dem Stichwort "Versicherung" weitere Informationen finden.